Jedem seine Petition
 
671 Petitionen | 1148.726 Zeichnungen | Stand 1.10.2008 
Suchen  
Login
Nickname

Passwort


Passwort vergessen?

Du hast noch keinen Account?
Registrieren ?

Konzepte der Politik

  Übersicht

  Kategorien

  neue Beiträge

  beliebte Beiträg..

  interaktive Ansicht

  Liste der Beiträ..

  Beitrag schreiben

  Abhängigkeit anl..


Petitionen

  Übersicht

  Petitionsliste

  in der Zeichnung

  nach Themen

  abgeschlossene

  beliebte Petitionen

  interaktive Ansicht

  Statistik


Hauptmenü
HomeForumNewsletterLinksSitemapSuche

Neue Links
 ·
 · Demokratieforen
 · Abgeordnetenwatch
 · Direkte Demokratie
 · Grundsatzprogramm S..

Information

DemokratieOnline - Politik ums Thema Petition

» Weiterempfehlen


Willkommen auf DemokratieOnline, dem Portal rund um Konzepte der Politik und zu Online-Petitionen an den Deutschen Bundestag.

Konzepte der Politik

Auf DemokratieOnline können Sie ihre Standpunkte und Ideen zu politischen Fragestellungen dokumentieren. Durch den Austausch von Argumenten mit Anderen ist es so möglich, ein Thema umfassend zu beleuchten. DemokratieOnline stellt ihnen dabei etliche Werkzeuge zur Verfügung, wie z.B. alternative Konzepte im direkten Vergleich zu diskutieren, Abhängigkeiten offenzulegen, Beiträge in ihrem persönlichen Konzept zu sammeln und durch ein intelligentes Bewertungssystem Beiträge hoher Qualität identifizieren zu können.

Machen auch Sie mit und besuchen Sie unsere Übersichtsseite zu den Konzepten der Politik.

Petitionen an den Bundestag

Der Bundestag bietet seit Herbst 2005 im Rahmen eines Modellversuchs nicht nur die Möglichkeit an, Petitionen Online einzureichen, sondern die Petition auch öffentlich zu machen, so dass die Petition auf dem Internetauftritt des Bundestags veröffentlicht wird und man die Petition online mitzeichnen kann.

Besuchen sie unsere Übersichtsseite zu öffentlichen Online-Petitionen oder finden Sie interessante Petitionen direkt in der Liste aller Petitionen, jeder in der Zeichnung befindlichen Petition oder den beliebtesten Petitionen.


Neue Beiträge in den Konzepten der Politik Liste | Zusammenfassungen
ThemaKategorieDatumvon
ORGANHANDEL-SKANDAL IN DER UNIKLINIK GTTINGEN. Quelle Bild.de Gesundheit 27.07.2012 herbertbernd
Dritte Startbahn am Flughafen München unnötig Flugverkehr 01.07.2012 Oli
Umweltbelastung durch den Flugverkehr Flugverkehr 01.07.2012 Oli

Aktuelle Diskussionen im Forum
ThemaForumLetzter Beitragvon
Ursachen und SchlussfolgerungenKonzepte der Politik30.09.2012 Oli
Petitionen28.07.2012 tlartlowvonn
pandora , pandora venda , pandora loja, pandora barato, osPetitionen28.07.2012 tlartlowvonn

Die aktuellste Petition
Krankengeld: Erkrankung eines Kindes von Stiefeltern
Mit der Petition soll erreicht werden, dass auch Stiefeltern bei Erkrankung eines Kindes Anspruch auf Krankengeld haben.

Begrndung:
Im 45 des SGB V ist das Thema Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes geregelt. Gesetzliche Krankenkassen legen den Absatz 1 des 45 wie folgt aus:
Als Kinder im Sinne des 45 SGB V knnen grundstzlich auch Stiefkinder gelten. Diese Gleichstellung ist allerdings an die Anspruchsprfung des berwiegenden Unterhaltes analog zur Familienversicherung gebunden.
Diese Auslegung der Krankenkassen hat zur Folge, dass im Falle einer Patchworkfamilie, welche in Deutschland vermehrt zum allgemeinen Gesellschaftsbild zhlen, nur der leibliche Elternteil, nicht aber der mit dem leiblichen Elternteil verheiratete Stief-Elternteil fr die Betreuung des Kindes in einem Krankheitsfall von der Krankenkasse Krankengeld erhlt. Insbesondere trifft dieser Umstand zu, wenn das Kind beim leiblichen Vater lebt, da hier im Regelfall das Einkommen des Vaters hher ist als das Einkommen der Stief-Mutter.
Begrndung:
Durch die sich tglich erhhende Zahl von Patchworkfamilien werden Kinder in diesen Familien durch die o. a. Auslegungen der Krankenkassen benachteiligt, weil hier nur ein in der Familie lebender leiblicher Elternteil vorhanden ist, der die Betreuung im Krankheitsfall bernehmen kann.
Hufig ist der Kontakt zum zweiten leiblichen Elternteil auf Grund der rumlichen Trennung erschwert, so dass hier keine Betreuung durch diesen erfolgen knnte.
Der mndliche Hinweis der Krankenkassen auf eine Adoption durch den Stiefelternteil und der daraus resultierende Anspruch auf Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes ist eher als kontraproduktiv einzustufen, da hier eine vorhandene Eltern Kindbindung zum entfernten Elternteil beeintrchtigt wrde. Im Gegensatz zu den vorgenanten Regelungen des SGB V werden in den Ausfhrungen des beigefgten Unterhaltsvorschussgesetztes Stiefeltern den leiblichen Eltern gleichgestellt. Das Kind eines Elternteils, der wieder verheiratet ist, kann auf Grund der Wiederverheiratung des leiblichen Elternteiles bei dem es lebt, keinen Unterhaltsanspruch aus dem Unterhaltsvorschussgesetzt geltend machen. Hier ist ein Widerspruch zwischen beiden Gesetze vorhanden. Im SGB V finden Stiefeltern keine rechtlich vllig gleichgestellte Bercksichtigung, wohingegen im UVG die Wiederverheiratung und somit die reale Existenz eines Stiefelternteils durch eine rechtliche Gleichstellung sofort zum Wegfall der Ansprche auf UVG fhrt.
Im Sinne der Gleichbehandlung sollte sichergestellt werden, dass allen Kindern eine Betreuung durch die beiden Erwachsenen (Eltern und/oder Stiefeltern) der Familie ermglicht wird. Dies wrde auch eine gesteigerte Bindung des Kindes zum Stiefelternteil zur Folge haben, was wiederum einer positiven kindlichen Entwicklung zutrglich wre.